Mischhaut

Entdecke das Serum für Mischhaut

Hyaluronserum für Mischhaut Jetzt testen!

Eine Mischhaut besteht aus einer Kombination aus trockener, fettiger und manchmal auch aus normaler Haut. Trockene und normale Haut tauchen meistens in der Wangenpartie auf. Hier hat die Haut oft mit einem Mangel an Feuchtigkeit zu kämpfen. Fettige Haut hingegen befindet sich in der sogenannten T-Linie, nämlich der Stirn, der Nase und am Kinn. Du erkennst sie durch einen öligen Glanz und durch zusätzlich erweiterte Poren. Jeder dieser Hauttypen benötigt eine besondere Pflege. Wir werden Dir in diesem Ratgeber zeigen, wie Du Mischhaut erkennst, was die Ursachen dafür sind und wie Du sie am besten pflegst.

Was ist Mischhaut?

Mischhaut ist der am häufigsten vorkommende Hauttyp. Er besteht aus Hautpartien mit trockener, normaler und fettiger Haut, wobei sich die Stellen im Gesicht abwechseln. Mischhaut kann sich bei manchen Menschen aber auch aus normaler und fettigen Hautpartien zusammensetzen. Sehr trockene Haut kann schuppig werden und sieht dann ziemlich fahl aus. Die fettigen Hautstellen glänzen hingegen ziemlich stark. In diesen Bereichen gibt es auch oft Mitesser, die auf verstopfte Poren hinweisen. Mit zunehmendem Alter gleichen sich die unterschiedlichen Hautpartien allerdings wieder aneinander an.

Woran erkennst Du Mischhaut?

Bei der Mischhaut findest Du die fettreiche Zone meist an Stirn, Nase und Kinn, der sogenannten T-Zone. Die Wangen und die Halsregion hingeben weisen eher trockene oder normale Haut auf. In diesem Bereich ist die Haut oft gereizt und empfindlich. Sie neigt zu Rötungen und kann leicht schuppig werden. Im Winter, wenn Kälte und trockene Heizungsluft die Haut ohnehin strapazieren, kann diese Hautpartie noch trockener werden. Im Sommer glänzen die fettigen Hautschichten aufgrund der Hitze noch stärker.

Die typischen Merkmale der T-Zone T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) ist also ein Fettglanz und Unreinheiten wie Pickel und Mitesser, während an Wangen und Hals die Haut trocken und schuppig ist, es zu Röttungen kommen kann und Du überwiegend ein Spannungsgefühl hast.

Ursachen für Mischhaut im Gesicht

Bei Mischhaus liegt vor allem eine genetische Veranlagung vor. Die Talgdrüsen sind äußerst aktiv und stellen mehr Hautfett her als bei einem normalen Hauttyp. Durch diesen Überfluss an Talg verstopfen die Poren schneller und es bilden sich Pickel und Mitesser.

Eine weitere Ursache für fettige Haut ist ein unausgeglichener Hormonspiegel, wie es in der Pubertät, während der Menstruation und in den Wechseljahren der Fall ist.
In den trockenen Hautpartien hingegen wird deutlich weniger Hautfett produziert. Umwelteinflüsse, minderwertige oder falsche Pflegeprodukte und die normale Hautalterung entziehen der Haut Feuchtigkeit.

Bei der natürlichen Hautalterung gleichen sich die unterschiedlichen Zonen der Mischhaut immer mehr aneinander an. In der Regel wird dabei die Haut trockener. Mischhaut ist also bei jüngeren Menschen am häufigsten und am stärksten zu finden.

Mischhaut im Gesicht richtig vorbeugen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Mischhaut im Gesicht und am Hals vorzubeugen. Dazu gehören:

Die optimale Reinigung

Um den Bedürfnissen der verschiedenen Hautzonen gerecht zu werden, solltest Du eine besondere Pflegeroutine entwickeln. Aber am wichtigsten ist eine regelmäßige Reinigung und die Verwendung der passenden Pflegeprodukte für die Mischhaut. Für die Gesichtsreinigung bietet die Naturkosmetik von Jolie au naturel mit seinem XXL-ABSCHMINKPAD, das für die Reinigung nur Wasser benötigt, und dem KONJAC SCHWAMM mit einem Gesichtspeeling-Effekt besonders geeignete Produkte.

Für eine saubere Haut solltest Du alle Make-up Reste, überschüssiger Talg, Schmutzpartikel und Hautschuppen gründlich entfernen. Zur Reinigung der Mischhaus morgens und abends ist ein mildes ph-neutrales Waschgel oder Reinigungslotion empfehlenswert. Damit kannst Du den überschüssigen Talg sanft abwischen und der Bildung von Pickel und Mitessern vorbeugen. Auch zu diesem Zweck bietet die Naturkosmetik von Jolie au naturel die passende Pflege.

Mizellenwasser ist ebenfalls sehr geeignet für die Reinigung der Mischhaut. Wir empfehlen Dir, einmal in der Woche ein Gesichtspeeling vorzunehmen. Das verwendete Peeling sollte möglichst sanft sein und eher kleine Peelingpartikel enthalten, damit die Haut nicht zusätzlich gereizt wird. Ein sehr zartes Peeling ist das sogenannte Enzympeeling, bei dem Deine Haut von überschüssigem Talg und Hautschuppen mithilfe von Enzymen gesäubert wird.

Die beste Pflege für Mischhaut

Wie die Reinigungsprodukte sollte auch die Pflege der Mischhaut auf die speziellen Bedürfnisse abgestimmt sein. Es gibt spezielle Gesichtscremes für Mischhaut, die dafür sorgen, dass die T-Zone nicht zu fettig wird, aber gleichzeitig auch eine Austrocknung der trockenen Wangen- und Halsregionen verhindern. Ein sehr gutes Produkt zu diesem Zweck ist das HYALURONSERUM von Jolie au naturel. Die Gesichtscreme für Mischhaut sollte nicht zu reichhaltig sein, also nicht zu viel Öl enthalten. Dennoch sollte sie die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen.
Wenn die Haut nicht extrem trocken oder sehr fettig ist, kannst Du sie ohne Probleme mit einem Kombiprodukt pflegen.

Frau blickt in die Kamera

Die beste Pflege für trockene Mischhaut

Die trockene Mischhaut an Wangen, Hals und um die Augen pflegst Du am besten mit einer Feuchtigkeitscreme, einer Gesichtscreme oder einem Gesichtsöl für trockene Haut. Die T-Zone sollte dabei ausgelassen werden. Trockene Haut muss im Sommer aufgrund der Hitze und im Winter wegen der Kälte und trockener Heizungsluft vor Austrocknung bewahrt werden. Hierfür eigenen sich Produkte mit dem Wirkstoff Urea.

Die beste Pflege für empfindliche Mischhaut

Bei empfindlicher Mischhaut mit Rötungen oder Hautreizungen solltest Du auf Pflegeprodukte mit Alkohol verzichten. In diesem Fall kannst Du ein mildes Waschgel benutzen.

Die beste Pflege für fettige Mischhaut

Eine leichte Feuchtigkeitscreme eignet sich sehr gut für die Pflege der T-Zone. Am besten sind dabei Pflegeprodukte auf Wasserbasis. Diese entziehen der Mischhaut zwar Fett, versorgen sie aber ausreichend mit Feuchtigkeit, damit der fettige Teil der Mischhaut nicht zu einer vermehrten Talgproduktion angeregt wird.

Der Glanz der T-Zone kannst Du darüber hinaus mit einer mattierenden Gesichtscremes kaschieren. Diese Cremes enthalten oft Reis-Puder, das den überschüssigen Talg aufnimmt, ohne die Poren zu verstopfen. Da diese Wirkung nicht sehr lange anhält, kannst Du unterwegs einfach ein Kosmetiktuch oder ein Taschentuch auf die fettigen Stellen drücken, um den Glanz zu verringern. Es sind im Kosmetikfachhandel auch sogenannte Blotting Papers, also Pudertücher, erhältlich, die überschüssigen Talg aufnehmen.

Die richtige Pflege für Mischhaut mit Gesichtsöl

Obwohl bei fettigen Hautstellen ein Gesichtsöl nicht die richtige Pflege zu sein scheint, lässt Gesichtsöl die Haut sehr gut atmen. Viele Pflanzenöle haben sogar ausgleichende Eigenschaften und regulieren die Produktion von Talg. Beispiele für solche Öle sind Hanföl oder Jojobaöl. Sie können bei fettiger Haut sehr empfohlen werden. Du solltest bei der Anwendung jedoch nur eine kleine Menge (2-3 Tropfen) verwenden. Das Öl kannst Du dann auf dem gereinigten und noch leicht feuchten Gesicht gleichmäßig auftragen. Auch zu diesem Zweck ist die Naturkosmetik von Jolie au naturel äußerst empfehlenswert.

Das richtige Make-up für Mischhaut

Eine Mischhaut solltest Du besonders sorgfältig schminken, damit die trockenen Bereiche nicht schuppig wirken und die fettigen Bereiche nicht glänzen. Achte darauf, unter dem Make-up auf jeden Fall eine für Mischhaut geeignete Gesichtscreme aufzutragen. Das Make-up sollte nicht fettreich sein und sollte außerdem keine synthetischen Stoffe oder Parfüm enthalten, damit die Haut nicht gereizt wird und die Talgproduktion verringert wird.

Produkte ohne Öl eignen sich als Make-up für Mischhaut, denn sie saugen den überschüssigen Talg auf und verringern den Hautglanz. Vermeide auch komedogene Inhaltsstoffe, da diese nachweislich Mitesser und Pickel fördern. Ideal sind Puder auf Mineralbasis, die ebenfalls den Hautglanz verringern. Viele Gesichtspuder zeigen eine Neigung zu verklumpen, daher sollte Puder nicht zu dick aufgetragen werden. Ein leichtes, transparentes Puder lässt den Teint natürlich und matt wirken.

Die Dos and Don’ts bei Mischhaut

Dos:

Entdecke die Algencreme für Mischhaut

Green Tea Algencreme bei Mischhaut Jetzt testen!
  1. Reinige Deine Haut zweimal täglich gründlich. Eine Reinigung am Abend befreit sie von allen Belastungen des Tages, wie Make-up und weitere Schmutzpartikel. Dadurch wird die Haut vor Irritationen bewahrt. Die Reinigung am Morgen entfernt Überbleibsel des Stoffwechsels, die sich in der Nacht bei der Regeneration der Haut ansammeln.
  2. Schließe Hals und Dekolletee immer in Deine Reinigung und Pflege ein. Sie werden oft vernachlässigt und verraten daher auch oft das Alter.
  3. Stimme das verwendete Reinigungsprodukt auf Deinen Hauttyp ab. Damit wird Deine Haut nicht nur porentief und sanft gereinigt. Du erfüllst zusätzlich noch ihre individuellen Bedürfnisse und trägst somit zu einem besseren Hautbild bei.
  4. Verwende nach der Reinigung immer ein Tonic. Damit werden letzte Rückstände entfernt und die Haut wird vor der eigentlichen Gesichtscreme zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt und auf die Gesichtscreme vorbereitet.


Don’ts:

  1. Verwende nicht nur Wasser zur Hautreinigung, denn es kann nur Stoffe entfernen, die wasserlöslich sind. Öle und Fette bleiben auf der Haut. Um diese zu entfernen, bedarf es milder fettlösender Inhaltsstoffe, die in qualitativ hochwertigen Reinigungsprodukten enthalten sind.
  2. Verwende keine Bürste oder Ähnliches, um das Gesicht mit dem Reinigungsprodukt zu reinigen. Dadurch reizt Du die Haut und öffnest sie für das Eindringen von Bakterien und Keimen.
  3. Wasche die Reinigungsprodukte nicht mit zu heißem Wasser ab. Bei empfindlicher Haut oder bei Rötungen reizt Du Dein Gesicht zusätzlich und erweiterst die Gefäße.
  4. Trage das Tonic mit einem Bio-Wattepad anstatt mit der Hand auf, da sonst die zusätzliche Reinigung nicht wirkungsvoll ist und Kalkrückstände aus dem Wasser nicht entfernt werden.

Welche Inhaltsstoffe sind bei Mischhaut besonders gut?

Gesichtscreme aus der Naturkosmetik mit Extrakten aus Heilpflanzen, wie Melisse, Kamille oder Hamamelis werden von der Haut gut vertragen. Sie bringen außerdem die Haut wieder in das natürliche Gleichgewicht. Reinigungsprodukte auf der Basis von Klee oder Gänseblümchen beruhigen die Mischhaut ebenfalls und sorgen für natürliche Balance.

Die Inhaltsstoffe einer geeigneten Gesichtscreme für Mischhaut sind nicht zuletzt von der individuellen Verträglichkeit abhängig. Daher solltest Du vor Benutzung einer solchen Gesichtscreme genau die Inhaltsstoffe anschauen und sie gegebenenfalls in Abstimmung mit Deinem Arzt oder Kosmeetikerin ausprobieren, um herauszufinden, was für Deine Haut geeignet ist.

Das kannst Du akut gegen Mischhaut tun – 4 nachhaltige Tipps gegen Mischhaut

Um Dein Hautbild auf Dauer zu verbessern, kannst Du Folgendes tun:

  1. Reinige Dein Gesicht, Deinen Hals und Dein Dekolletee sorgfältig morgens und abends mit einem milden Waschgel. Benutze lauwarmes Wasser, da heißes Wasser den trockenen Hautstellen zusätzlich Feuchtigkeit entzieht.
  2. Behandle alle unreinen Hautbereiche an Stirn, Nase und Kinn mit einem Gesichtswasser, das für Mischhaut und für unreine Haut geeignet ist. So beugst Du auf Dauer der Neubildung von Pickeln und Mitessern vor.
  3. Trage eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme für Mischhaut auf. Verwende tagsüber eine leichte Gesichtscreme mit UV-Schutz und nachts eine gute Gesichtscreme, die die Hautgeneration unterstützt und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.
  4. Vermeide Rauchen und Alkohol, da dadurch die Haut geschädigt und ausgetrocknet wird.

Warum solltest Du bei Jolie au naturel kaufen?

Die Wirkstoffe in der Naturkosmetik von Jolie au naturel sind hoch konzentriert durch das Blütenwasser. Vor allem Rosenwasser wird in der Anti-Aging Pflege oft verwendet. Dank seiner pH-neutralen Eigenschaften ist es für alle Hauttypen, also auch zur Pflege von Mischhaut geeignet. Es mattiert fettige Haut und lässt sie besser aussehen. Außerdem spendet Rosenwasser viel Feuchtigkeit und mildert Fältchen.

Bio-Hamameliswasser hat eine stark zusammenziehende Wirkung und verfeinert dadurch die Poren. Es reduziert die Bildung von Talg, hat eine antioxidative, durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Wirkung, die ideal für Mischhaut ist. Außerdem verringert es den Feuchtigkeitsverlust der Haut und strafft das Hautbild.

Die Bio-Öle, die wir in der unserer Naturkosmetik von Jolie au naturel verwenden, enthalten viele natürliche Vitamine und Mineralien, die die Hautbarriere schützen und wieder aufbauen. Die essenziellen Fettsäuren versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, die dadurch weich und geschmeidig wird. Zudem wirken die pflanzlichen Fettsäuren entzündungshemmend, beugen der Hautalterung vor und unterstützen die Regeneration der Haut.

Die Naturkosmetik von Jolie au naturel enthält alles, was zu einem besseren und jüngeren Hautbild beiträgt. Und da die Naturkosmetik wirklich auf natürlichen Bio-Rohstoffen und nachhaltig produziert wird, kannst Du damit nichts falsch machen. Du möchtest Dich noch weiter über uns informieren?

ERHFARE HIER MEHR ÜBER UNSERE WERTE

So behandelst Du Deine Mischhaut richtig

Nachdem Du Deinen Hauttyp als Mischhaut identifiziert hast, solltest Du Deiner Haut die entsprechende Pflege zukommen lassen. Wichtig für die Pflege der Haut ist zuerst eine gründliche Reinigung. Anschließend solltest Du die Pflege mit einer geeigneten Gesichtscreme fortsetzen, die die Haut mit allen nötigen Nährstoffen und vor allem mit viel Feuchtigkeit versorgt, dabei aber die Talgproduktion an den fettigen Hautstellen reduziert. Mit der Pflege aus der Naturkosmetik von Jolie au naturel kannst Du dabei nichts falsch machen. Achte in jedem Fall auf die Inhaltsstoffe Deiner Reinigungsprodukte und Make-Up und setze dabei auf Qualität und Natürlichkeit, um Dein Hautbild nachhaltig zu verbessern.


29 Produkte

29 Produkte