Veganer Hyalurondrink in der Anwendung

Hyaluronsäure zum Trinken: Wie sinnvoll ist das?

Hyaluronsäure ist Bestandteil des menschlichen Bindegewebes. Sie ist an vielen Vorgängen des Körpers beteiligt. Das Hyaluron ist unverzichtbar für frische, jugendliche und glatte Haut. Deshalb ist Hyaluronsäure in vielen Anti-Aging-Produkten enthalten. Ebenso dient es dazu, die Haut aufzupolstern und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Hyaluronsäure zum Trinken ist also ein wünschenswertes Produkt, das zusätzlich keine Nebenwirkungen aufweist. Du kannst sie immer und überall mit Dir führen und einnehmen. Eine kleine Flasche des Produktes ist ausreichend zur Stärkung Deines Immunsystems und des Bindegewebes, zur Glättung der Haut, für volleres Haar und festere Nägel.

Was ist Hyaluronsäure und welche Vorteile hat sie?

Hyaluronsäure, auch einfach als Hyaluron oder Hyaluronan bekannt, kommt im menschlichen Körper auf natürliche Weise vor. Hyaluron ist im Körper vor allem wichtig für die Beschaffenheit der Haut. Es speichert Feuchtigkeit in den Hautzellen und polstert so die Haut auf. Auf diese Weise sieht die oberste Hautschicht glatt und geschmeidig aus.

Im menschlichen Körper lässt die Produktion von Hyaluron ab dem Alter von 25 Jahren langsam nach. Die Haut beginnt schneller Feuchtigkeit zu verlieren. Dadurch hat sie nicht mehr so viel Volumen und es bilden sich kleine Linien, die sich schließlich zu Falten ausweiten.

Hyaluronsäure kannst Du als Anti-Aging-Pflege einsetzen. Es hat die folgenden Vorteile:

  • Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.
  • Sie sorgt für ein glatteres und geschmeidigeres Hautbild.
  • Hyaluronsäure verbessert Cellulite.
  • Sie strafft das Bindegewebe.
  • Sie steigert die Energie.

Vorteile von veganem Hyaluron zum Trinken

Wie bereits berichtet, gibt es kurz- und langkettiges Hyaluron. Besonders das langkettige Hyaluron, das normalerweise nur auf der Hautoberfläche haften bleibt und von dort nicht tiefer in die Haut eindringt, hat als Drink eine bessere Wirkung auf die Gesundheit. Als Drink sorgt es für eine strahlende Haut, feste Nägel, kräftiges Haar und ein straffes Bindegewebe.

Woraus besteht Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure wird in einem biotechnologischen Verfahren im Labor hergestellt. Das Produkt ist deswegen auch für Veganer geeignet. Hyaluron kann in verschiedenen Formen hergestellt werden, damit es genau auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt wird.

Neben der Haut ist Hyaluron auch in der Gelenkflüssigkeit enthalten. Wenn im Alter Probleme mit den Gelenken entstehen, kann Hyaluronsäure helfen. Sie wird beispielsweise zur Behandlung von Arthrose eingesetzt.

Die Unterschiede beim Hyaluron liegt in der molekularen Größe. Dadurch kann Hyaluron von der Haut unterschiedlich gut aufgenommen werden. Es gibt kurzkettige oder niedermolekulare und langkettige oder hochmolekulare Formen:

Entdecke den veganen Hyalurondrink im Jolie Shop

Veganer Hyalurondrink Jetzt entdecken!

Kurzkettiges oder niedermolekulares Hyaluron

Diese Form besteht aus einer kurzen Kette von Molekülen, wobei die Masse der Moleküle ziemlich niedrig ist. Die Substanz zieht tief in die Haut ein und hilft dem Bindegewebe, Feuchtigkeit zu speichern. Die Haut wirkt straffer und weist weniger Falten auf. Daher wirkt kurzkettiges Hyaluron nachhaltig auf die Haut.

Langkettiges oder hochmolekulares Hyaluron

Diese Form besteht aus einer langen Kette von Molekülen und somit besitzt sie eine hohe Molekülmasse. Die Substanz liegt auf der Haut und zieht nicht ein. Sie bildet eine feine Schicht, die der Haut wohltut und Entzündungen hemmt. Außerdem wirkt die Haut elastischer. Bei einer Gesichtsreinigung wird die Schicht allerdings entfernt. Daher hat das langkettige Hyaluron keine Langzeitwirkung.

Was bringen Hyaluron-Beautydrinks wirklich?

Die Hyaluronsäure gelangt über den Magen in die Blutbahn und wird von dort in die tiefer liegenden Hautschichten transportiert. Ihre Wirkung ist von innen stärker als durch äußerlich angewendete Cremes, Seren oder Masken. Die Hyaluronsäure glättet die Falten und verbessert den allgemeinen Zustand der Haut. Vor allem unreine Haut wird deutlich reiner und feuchter. Zusätzlich verstärkt Hyaluronsäure das Wachstum der Haare. Diese werden mit der Zeit voller und kräftiger.

Dünne, brüchige Fingernägel werden kräftiger und härter. Zusammengefasst hat Hyaluronsäure die folgenden Wirkungen:

  • straffe Konturen
  • festes Bindegewebe
  • weniger Falten
  • rosigen Teint
  • glatte Haut
  • kräftige Nägel
  • glänzendes Haar
  • gesunde Gelenke

Lass Dich jetzt vom Hyalurondrink überzeugen!

Eine Kur mit Hyalurondrinks dauert zwölf Wochen. In diesem Zeitraum entfalten die Wirkstoffe ihre volle Wirkung. Da Hyaluron ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes ist und die Hautzellen mit Feuchtigkeit versorgt, ist eine Kur mit einem Hyalurondrink auf jeden Fall sinnvoll. Die Drinks unterstützen die körpereigene Bildung von Hyaluron. Auf jeden Fall verfeinert sich das Hautbild und Haare und Nägel werden gestärkt. Vorhandene Falten können zwar verbessert, aber nicht ganz entfernt werden. Unbedingt erwähnt werden sollte hier der Jolie au Naturel vegane Beauty HYALURONDRINK. In diesem befindet sich eine hohe Konzentration von veganem Hyaluron, wie sie selten in diesen Drinks zu finden ist.

Allerdings solltest Du die psychologische Wirkung einer solchen Kur nicht unterschätzen, denn:

Wenn Du Deinem Körper etwas Gutes tust, fühlst Du Dich besser und gesünder. Dabei achtest Du während der Kur automatisch auf einen gesünderen Lebensstil.

Was beinhaltet ein Hyalurondrink?

Ein guter Hyalurondrink sollte einen Hyalurongehalt von mindestens 50 % besitzen. Nur wenige Produkte haben eine solch hohe Dosierung. Ein solches Produkt ist der Jolie au Naturel vegane HYALURONDRINK. Weitere Inhaltsstoffe sorgen für eine zusätzliche positive Wirkung. Um Falten zu reduzieren, die Haut, Haare und Nägel zu verbessern sind Biotin, Zink, die Vitamine C, E und D sehr hilfreich. Sie sind alle am gesunden Wachstum der Zellen beteiligt und schützen sie außerdem.

Einige Produkte enthalten Kollagen, das ebenfalls ein Teil des Bindegewebes und der Haut ist. In den Knochen, Bändern, Sehen, Knorpel und in der Haut sorgt es für Stärke sowie Elastizität und erhält zudem die Funktionalität. Kollagen und Hyaluron sind eine beliebte Kombination in Beauty-Drinks.
In dem Jolie au Naturel veganen Beauty-HYALURONDRINK ist jedoch anstatt Kollagen N-Acetyl- Glucosamin enthalten, das genauso gut wirkt, jedoch natürlichen Ursprungs ist.

Wie wirkt Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure hat die Eigenschaft, besonders viel Wasser binden zu können. Ursprünglich wird Hyaluronsäure als Art Füllung im Bindegewebe angesehen. Forscher haben in Studien verschiedene Hyaluron-bindende Proteine identifiziert, die sie Hyaladherine nennen. Weiterhin erfüllt Hyaluronsäure andere wichtige Funktionen:

Hyaluronsäure bindet Wasser

Speicherung von Wasser

Hyaluronsäure kommt natürlich im Körper vor. Sie ist ein wichtiger Bestandteil verschiedener Bindegewebsarten. Hyaluronsäure zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr große Mengen Wasser an sich binden kann. Ein Gramm Hyaluronsäure bindet bis zu 6 Liter Wasser!

Mit Wasser verbundene Hyaluronsäure bildet ein gelförmiges Material. Dieses hat im Körper eine Fülle von Funktionen. So wirkt es im Gewebe als eine natürliche Barriere gegen Veränderungen im Wasserhaushalt und verhindert das Austrocknen der Haut.

Schmiermittel in den Gelenken

Die Gelenke wie der Ellbogen und das Knie sind von einer dünnen Haut umgeben. Diese ist unter dem Begriff Synovia-Membran bekannt. Sie gibt eine Flüssigkeit ab, die Synoviaflüssigkeit. Hyaluronsäure ist ein Bestandteil dieser Flüssigkeit. Sie ist dickflüssig, was vor allem die wasserbindende Eigenschaft von Hyaluron gewährleistet. Diese Flüssigkeit federt in den Gelenken Stöße ab und schmiert das Gelenk. Außerdem hat die Hyaluronsäure noch die Aufgabe, den Knorpel mit Nährstoffen zu versorgen und Abfallstoffe aus den Gelenkkapseln abzutransportieren.

Struktur und Funktionalität von Knochen und Knorpelgewebe

Hyaluronsäure ist in allen Knochen und in jeglichem Knorpel im Körper vorhanden. Sie verleiht beiden Struktur und Elastizität. Knorpel, vor allem der Hyaline Knorpel, enthält viel Hyaluronsäure. Wegen seiner polsternden Wirkung befindet sich der Hyaline Knorpel an Knochenenden zwischen den Gelenken.

Für das Bindegewebe

Bindegewebe ist überall im Körper zu finden. Es dient, wie der Name sagt, zur Bindung, aber auch zur Unterstützung, zum Schutz oder zur Isolierung. Beispiele für das Bindegewebe sind die Sehnen, die die Muskeln mit den Knochen verbinden, oder auch die Bänder, die Knochen mit Knochen verbinden.

Im Bindegewebe gibt es drei Elemente. Die Grundsubstanz ist die Hyaluronsäure. Die dehnbaren Teile bestehen aus Kollagen und Elastin. Während alle primären Gewebe im Körper überwiegend aus Lebendzellen gebildet sind, besteht Bindegewebe hauptsächlich aus einer toten Grundsubstanz, der Hyaluronsäure. Sie trennt die lebenden Zellen des Bindegewebes und gibt ihnen eine Polsterung.

Durch diese Polsterung kann das Gewebe Belastungen durch Gewicht und Überanstrengung standhalten. Dank der Hyaluronsäure kann der Körper diese gelatineartige Grundsubstanz bilden.

Veganer Hyalurondrink mit Inhaltsstoffen

Auch das Zahnfleisch ist ein Bindegewebe. Es ist dicht und faserig und hat den Namen Ligament. Es verankert die Zähne am Kieferknochen. Auch hier ist die Hyaluronsäure wichtig für die Struktur. Ohne die Hyaluronsäure wäre das Zahnfleisch nicht gesund und straff. Sie verleiht dem Gewebe seine Festigkeit und stellt Feuchtigkeit und Nährstoffe bereit.

Die Kopfhaut entspricht grundsätzlich den anderen Hautgeweben des Körpers. Allerdings enthält sie durchschnittlich etwa 100.000 Haarfollikel. Haare und Haarfollikel sind eine Ableitung des Hautgewebes. Die Hautschicht ist in mehrere Ebenen geteilt. Die äußerste Schicht ist die Epidermis, die als Schutzschild des Körpers zur Außenwelt fungiert. Dann gibt es die dermale Schicht, aus der der größte Teil der Haut besteht. Die Haarfollikel wachsen in dieser Schicht. Sie besteht aus Bindegewebe und Hyaluronsäure. Die Hyaluronsäure mit ihren geleeartigen Eigenschaften versorgt die Kopfhaut in der Tiefe mit Nahrung und Feuchtigkeit. Sie stellt somit die Gesundheit und die Feuchtigkeitsversorgung der Kopfhaut und der Haare sicher.

Hyaluronsäure im restlichen Körper

Hyaluronsäure ist also im gesamten Körper zu finden. Ihre Konzentration ist abhängig vom Gewebe und dessen Funktion. Zusätzlich bestehen folgende Organe und Flüssigkeiten zum größten Teil aus Hyaluron:
1. Nabelschnur
2. Synovialgelenkflüssigkeit
3. Glaskörper des Auges
4. Haut: Der größte Anteil an Hyaluron steckt jedoch in der Haut. Dieser Anteil entspricht bei einem Erwachsenen etwa 50 % der Gesamtmenge im Körper.

Was bewirken Kollagen-Drinks?

Kollagene sind die häufigsten Proteine im menschlichen Körper und befinden sich in der Haut, den Sehnen, Bändern und Knochen. Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft haben herausgefunden, dass Kollagen diese nicht nur stabilisieren, sondern auch aktiv am Aufbau von Knochen mitwirken.

Kollagen-Drinks sollen die Haut von innen heraus verjüngen. Die Kosmetikbranche setzt Kollagen daher schon seit langem in Cremes, Seren und Masken ein. Im Gegensatz zu den Drinks wirken diese jedoch nur an der Hautoberfläche. Kollagen in den Drinks gelangt vom Magen aus in die Blutbahn und von dort in die tiefen Hautschichten.

Die Haut besteht zu 75 % aus Kollagen. Vor allem die Dermis (die 2. Hautschicht) hat einen sehr hohen Anteil an Kollagen.
Zwei klinische Studien der Universität Kiel bescheinigen den Kollagen-Drinks eine positive Wirkung auf die Haut. In einer Studie mit 114 Frauen reduzierte das Kollagen Falten um die Augen und regte die körpereigene Produktion von Kollagen an.
Da es jedoch noch keine ausreichenden Studien zu Kollagen-Drinks gibt und die Zusammensetzung der unterschiedlichen Drinks sehr variiert, bleibt die Wirkung umstritten.

Ist N-Acetyl-Glucosamin eine Alternative zu Kollagen?

Natürlicher Baustein

N-Acetyl Glucosamin, in der Abkürzung NAG, ist ein Zuckerauszug. Es ist einer von zwei Bestandteilen der Hyaluronsäure, die für den Wasserhaushalt der Haut so wichtig ist. NAG ist auch im Chitinpanzer von Krustentieren oder in den Zellhäuten vieler Pilze zu finden. Aus diesen kann es für den Einsatz in der Kosmetikproduktion gewonnen werden.

Zum Produkt

Gut für die Hautfeuchtigkeit

Als Bestandteil der Hyaluronsäure wirkt sich NAG positiv auf die Feuchtigkeit in der Haut aus. Es ist ein Anfangsmolekül für Hyaluronsäure und regt deren Produktion an. Folglich versorgt NAG trockene Haut besser mit Feuchtigkeit.

Wirkung gegen Hyperpigmentierungen

NAG wirkt sich außerdem positiv auf die Hautpigmentierung aus. Es verhindert, dass das Enzym Tyrosinase in der Haut aktiv wird. Dieses ist das Schlüsselenzym für die Herstellung des Hautfarbstoffes Melanin. Durch den Einsatz von NAG wird weniger Melamin gebildet und Pigmentflecken werden geringer. Eine besonders gute Wirksamkeit hat NAG in Verbindung mit dem Wirkstoff Niacinamid.

Verbesserung des Hautbildes

NAG kann auch bei Verhornungsstörungen helfen. Der Zusammenhalt der toten Hautzellen der Hornschicht (Stratum Corneum) wird verringert. Die obersten, toten Zellen können besser abgetragen werden. Dadurch wird das Hautbild verfeinert. NAG ist ein hervorragender Ersatz für die alpha-Hydroxysäuren, die in Hautpflegeprodukten zur Verfeinerung des Hautbildes eingesetzt werden. Die Hydroxysäuren können bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen, was bei NAG nicht der Fall ist.

Studien zur Wirkungsweise von N-Acetyl-Glucosamin

A. B. Kimball et al, Britisch Journal of Dermotologz: Eine Kombination auf 4 % Niacinamid und 2 % NAG reduzieren Pigmentflecken.

T. Mammone et al., Journal of Cosmetic Science: Eine Formulierung mit 1 % NAG verbessert die Feuchtigkeit der Haut, verringert die Schuppigkeit und normalisiert die Abtragung der obersten Hautzellen

T. Sayo et al., Skin Pharmacology and Pysiology: NAG regt die Herstellung von Hyaluronsäure in den Zellen der obersten Hautschicht an.

Folglich sind zahlreiche Wirkungen von NAG gut belegt. NAG kann nicht nur Hyperpimentierungen verringern. Es ist auch gut geeignet bei trockener und schuppiger Haut, da es die Herstellung der hauteigenen Hyaluronsäure anregt und die Abtragung von Hautschuppen unterstützt.

Nebenwirkungen von Hyaluronsäure zum Trinken

Da Hyaluron ein körpereigener Stoff ist und überall im menschlichen Körper vorkommt, werden Hyalurondrinks zur Verbesserung des Hautbilds und der Gelenke meist gut vertragen und zeigen daher keine Nebenwirkungen. Es kann aber trotzdem bei einigen Menschen zu allergischen Reaktionen kommen. Daher solltest Du Dich immer an die empfohlene Dosierung des Herstellers halten. Dein Körper kann nicht unbegrenzt Hyaluron aufnehmen. Bei einer Überdosierung kann es zu Hautausschlägen, Juckreiz, Gelenkschmerzen und Brechreiz kommen. Wenn der Körper das Hyaluron nach und nach abbaut, klingen diese Beschwerden ab.

Wenn Du bei Dir irgendwelche Nebenwirkungen bemerkst, solltest Du die Einnahme sofort abbrechen und Deinen Arzt konsultieren. Dieser kann abklären, ob es sich wirklich um Nebenwirkungen des Hyalurons handelt.

Allergiker sollten die Verträglichkeit vorher bei ihrem Arzt testen lassen. Vor allen Dingen sollten sie ein Präparat ohne Zusatzstoffe wählen.

Hyaluron verträgt sich außerdem nicht mit manchen Medikamenten. Vor dem Trinken von Hyaluron solltest Du also unbedingt mit Deinem Arzt sprechen, wenn Du regelmäßig Arzneimittel einnehmen solltest.

Hyaluron solltest Du außerdem nicht zusammen mit einem Desinfektionsmittel verwenden. Durch das darin enthaltene Benzalkoniumchlorid wird das Hyaluron unwirksam.

Studien zum Trinken von Hyaluronsäure

Die orale Verfügbarkeit von Hyaluron wurde in den folgenden Studien untersucht:

Dr. Schauss, Direktor der AIBMR Life Sciences Inc.

Im Jahr 2004 wurde unter Mitwirkung von Wissenschaftlern der Life Sciences Division des US- Amerikanischen Instituts für Bio-soziale und medizinische Forschung, dem nationalen Forschungsinstituts für Strahlenbiologie und Strahlenhygiene und dem Budapester nationalen Institut für Gesundheit eine Studie durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Studie wurden auf der Konferenz für experimentelle Biologie der Experimental Biology Federation of American Societies for Experimental Biology vorgestellt.

Die Studie wies nach, dass Hyaluronsäure zum Trinken schon nach einmaliger Einnahme vom Körper aufgenommen und an die Stellen, wo sie benötigt wird, weitergeleitet wird. Bereits nach einmaliger Einnahme von 3 mg erreichten etwa 4,5 Milliarden Moleküle des Hyalurons jedes Kniegelenk.

K. Dean Reeves, Mitglied der amerikanischen Akademie für Physikalische Medizin und Rehabilitation

K. Dean Reeves leitete eine weitere Studie. Diese ergab, dass das tägliche Trinken von nur 2 mg Hyaluron innerhalb von 60 Tagen bei 17 % der Teilnehmer und nach einem halben Jahr bei 28 % der Teilnehmer zu einer Verbesserung der Schmerzen in den Gelenken führte. Die Studie wurde im November 2003 im Physical Magazine in den USA veröffentlicht.

Randomisierte-Doppelblind Studie aus dem Nutrition Journal (UK) vom Januar 2008

In dieser Studie wurde untersucht, ob Schmerzen im Knie, die durch Arthrose verursacht wurde, gelindert werden können.

Daran nahmen 20 Probanden teil, die alle älter als 40 Jahre waren und unter Arthrose im Knie litten. Zehn der Teilnehmer erhielten jeden Tag 80 mg Hyaluron zum Trinken. Die anderen 20 dienten als Kontrollgruppe und erhielten ein Placebo.

Das tägliche Trinken von Hyaluron konnte bei den Betroffenen die Schmerzen im Knie verringern und verbesserte deutlich ihre Lebensqualität.

Vorteile des Jolie au Naturel veganen Beauty-Hyalurondrinks

Aktuell bietet kein Hersteller von veganen Beauty-Hyalurondrinks eine vergleichbar hohe Konzentration von veganem hoch- und niedermolekularem Hyaluron in seinen Drinks an wie Jolie au Naturel. Außerdem wird in dem Beauty-Drink von Jolie statt Kollagen N-Acetyl-Glucosamin verwendet. Dieses hat die gleiche gute Wirkung wie Kollagen, ist jedoch natürlichen Ursprungs und ruft auch bei empfindlicher Haut keine Reizungen hervor, wie das bei Produkten mit Kollagen der Fall sein kann.

Hyaluron zum Trinken – Zur Reduzierung von Falten und zur Unterstützung der Gelenke

Hyaluron zum Trinken bietet den Vorteil, dass es anders als Cremes, Seren und Masken nicht nur in der obersten Hautschicht wirkt. Es gelangt durch den Magen in die Blutbahn und von dort selbst in die tiefsten Hautschichten. Die beste Wirkung erzielst Du dabei mit einer Kur. Bereits nach kurzer Zeit stellst Du fest, dass sich Dein Hautbild verfeinert und Deine Haut jünger und geschmeidiger aussieht. Weitere Vorteile des Hyalurons zum Trinken sind eine Verbesserung der Nägel- und Haarstruktur und vor allem eine positive Wirkung auf die Gelenke.

Lerne hier mehr über den Hyalurondrink!

Hinterlassen Sie einen Kommentar